topimage
Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen
Logo FSG vida
BR INFRA SOS
Facebook

Ausgegliederte Bundeseinheiten: Türkis-blaue Regierung plant Kürzungen nach dem Rasenmäher-Prinzip

Jetzt Bürgerinitiative unterschreiben!

Ausgegliederte Einheiten und Beteiligungen des Bundes, wie bspw. die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES), die österreichischen Bundesmuseen, die Statistik Austria, etc., stellen eine große Palette öffentlicher Dienstleistungen zur Verfügung. Allen ist gemeinsam, dass ihre Leistungen für ein funktionierendes Gemeinwesen unabkömmlich sind und dass jeder Verlust an Qualität der Gemeinschaft hohe Folgekosten verursacht. Diese Qualität wird nun durch die türkis-blaue Bundesregierung bedroht!

Bereits im Jänner 2018 gaben ÖVP und FPÖ bekannt, 140 Mio. Euro bei ausgegliederten Einheiten kürzen zu wollen. Anfangs war noch die Rede von 2 Prozent der Mehrausgaben, die mittel- und langfristig gespart werden sollten. Im März 2018 forderte ein offizielles Papier des Finanzministeriums plötzlich „dauerhafte Einsparungen in der Höhe von 2 % des Personalaufwandes der jeweiligen Einheit“. In dem Papier wird darüber hinaus auch schon der Weg für weitere Einsparungen gebahnt:
„Zusätzlich zu den allgemeinen Kürzungen, sind auch Analysen zur Kostendämpfung zu spezifischen Einheiten vorgesehen. Zur Kontrolle aller effizienzsteigernden Maßnahmen soll ein umfassendes Monitoring eingerichtet werden.“

Im Klartext: Es drohen weitere Kürzungen!

Genug gespart!

Die meisten ausgegliederten Einheiten haben bereits eine jahrelange Ausdünnung der finanziellen Mittel hinter sich, so beispielsweise auch die Statistik Austria: Trotz ständig steigender Anforderungen an eine moderne amtliche Statistik muss Statistik Austria seit der Ausgliederung mit jährlich sinkenden Mitteln auskommen, da die Basisfinanzierung nie indexangepasst wurde. Der Personalstand der Statistik Austria ist so seit der Ausgliederung im Jahr 2000 um ca. 25 Prozent gesunken. In vielen Einheiten ist klar: Die bestehende Leistung wird bei weiteren Kürzungen nicht mehr aufrechtzuerhalten sein!

Kürzungen stoppen – BürgerInnen-Initiative unterstützen!

Österreich ist eines der reichsten Länder der Welt. Es wäre fahrlässig, Qualität oder Leistungsumfang öffentlicher Dienstleistungen zu gefährden, die mit der Gesundheit und der Sicherheit der Österreicherinnen und Österreicher zu tun haben. Es wäre kontraproduktiv, die finanziellen Mittel von Betrieben zu kürzen, die essentielle Dienste für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes leisten, an der schnellen Vermittlung von Arbeitslosen oder einer effektiven Verwaltung arbeiten. Auch in den Bereichen Kultur, Wissenschaft und Umwelt sollten wir uns öffentliche Dienste auf höchster Qualität leisten.

Unterschreibe daher JETZT die BürgerInnen-Initiative gegen die Kürzungen bei ausgegliederten Einheiten!

HINTERGRUND: Ausgegliederte Einheiten und Bundesbeteiligungen – Was machen die eigentlich?

VERANSTALTUNGEN

08.03.2018

Nie wieder Faschismus - Nie wieder Krieg!

Kundgebung zum 12. März 1938: Für ein neutrales, unabhängiges und demokratisches ...

NEWS

03.04.2018

Klima- und Energiestrategie bringt keine neuen Erkenntnisse

Pläne der Regierung könnten Kosten steigen lassen
28.03.2018

ÖGB: Nach 2016 auch 2017 wieder ein Mitgliederplus

Dank an engagierte BelegschaftsvertreterInnen und UnterstützerInnen
27.03.2018

Wolfgang Katzian: Durchschaubares Manöver der Bundesregierung

Keine Budgetphantasien auf Kosten arbeitsloser Menschen!
21.03.2018

Wahlkampf-Großspender erhalten nun ihre Belohnung

Budgetrede erinnert an Null-Defizit-Fetisch von Finanzminister Grasser
21.03.2018

Gewerkschaft vida protestiert gegen 1,8 Mrd.-Kürzung bei ÖBB

Bahn-Ausbau bis zum Jahr 2023 und 26.000 Arbeitsplätze betroffen
20.03.2018

FSG in der AK-Wien: Anderl einstimmig als Nachfolgerin von Kaske nominiert

Engagierte Kämpferin für ArbeitnehmerInnen stellt sich Herausforderungen in turbulenten ...
18.03.2018

Neue Pensionsversicherung: BeamtInnen nicht dabei?

PVA-Obmann Anderle: Auftrag nur für Selbstständige, Bauern und Eisenbahner
16.03.2018

Regierung plant Anschlag auf Altersteilzeit

Kürzungen treffen Generation 50 plus - Arbeitslosigkeit wird steigen
16.03.2018

Einsparungen sollen Nulldefzit bringen

Finanzminister kündigt Maßnahmen bei Pensionen an
16.03.2018

Umstellung: Kur wird "Gesundheitsvorsorge Aktiv"

Mehr Aktivtherapien, Sport, mentale Gesundheit und Prävention
16.03.2018

Finanzministerium gefährdet nachhaltigen Aufschwung am Bau

UMWELT + BAUEN: Aus für Wohnbaubank verhindert günstigen Wohnbau
16.03.2018

ÖBB-JVR-Wahl: FSG-vida-Jugendliste holt 100-Prozent

Gemeinsam für Erhalt der Jugendvertrauensräte kämpfen
Teilen |